Anmelden
Übersicht

Von der Idee zum fertigen Konzept

Entscheiden Sie sich für einen kompetenten Partner, wenn es um eine Unternehmensgründung oder Ihre Nachfolgeregelung geht. Gemeinsam mit Ihrem Berater entwickeln Sie das richtige Konzept.

Gründungsdarlehen

Die Gründung eines eigenen Betriebes erfordert heute in vielen Fällen einen Kapitaleinsatz, der die eigenen finanziellen Möglichkeiten übersteigt. Nutzen Sie bei der Finanzierung Ihres Unternehmens die Erfahrung Ihrer Sparkasse.

Deutscher Gründerpreis

Der Deutscher Gründerpreis ist die wichtigste Auszeichnung für unternehmerische Leistungen in Deutschland. Er wird einmal jährlich verliehen. Partner der Sparkassen-Finanzgruppe sind dabei der „Stern“, das ZDF und Porsche.

Treffpunkt für Gründer und Nachfolger

 

Gute Kontakte zahlen sich aus. Die bundesweite Unternehmensbörse nexxt-change richtet sich an Existenzgründer, die eine Firma übernehmen wollen. Auch für Unternehmer, die einen Nachfolger suchen, ist sie eine wichtige Kommunikationsplattform.

Gründung

Gute Ideen und Kontakte

Bevor Sie sich voll ins Gründer­leben stürzen: Bringen Sie Ihre Ideen zu Papier und entwickeln Sie einen gut durchdachten Plan. Ihre Sparkasse bietet Ihnen neben einem günstigen Darlehen viele weitere Services und vermittelt Ihnen gute Kontakte. Verschaffen Sie sich hier einen ersten Überblick.

Gründungs-Know-how 

  • Gründungsidee entwickeln
  • Ziele definieren
  • Businessplan erstellen

Beteiligungskapital

  • Neue finanzielle Spielräume
  • Offene oder stille Beteiligungen (Venture Capital)
  • Auf Wunsch Kapitalerhöhung, Anteilsverkauf oder beides kombiniert

Gründungswege und Unternehmensformen

  • Neu gründen
  • Franchise-Vertrag schließen
  • Nachfolger werden

Am besten persönlich

Besprechen Sie mit Ihrem Berater, wie Sie Ihre Gründungs­idee sinnvoll in die Tat umsetzen. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

Nachfolge

Nachfolge professionell regeln

Eine gute Idee: Sie übergeben Ihre Firma an einen Nachfolger. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Denken Sie dabei zuerst an sich. Damit Sie Ihren Ruhestand so gestalten, wie Sie es sich wünschen. Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.

Unternehmensnachfolge und Privatseite regeln

Planen Sie Ihre Unternehmensnachfolge frühzeitig und mit Weitblick. Die DekaBank bietet Ihnen neben einer attraktiven Auswahl an geeigneten Produkten zur Geldanlage, beispielsweise für Erlöse aus Unternehmensverkäufen, auch ein privates Finanz-Management. Unter bestimmten Voraussetzungen eignet sich eine Stiftung als Lösung – die DekaBank in Kooperation mit der Deutschen Stiftungsagentur hilft Ihnen auch in diesem Fall bei der Beratung und Umsetzung.

Sichern Sie die Zukunft Ihres Unternehmens

  • Verschiedene Nachfolge-Modelle zur Auswahl
  • Lebenswerk dauerhaft sichern
  • Steuerliche Aspekte berücksichtigen
  • Erlöse erzielen durch Verkauf oder Verpachtung
  • Auf Wunsch innerhalb der Familie übergeben

 

Übergabe

Übergabe in der Familie

Lassen Sie Ihr Unternehmen im Familien-Besitz. Vielleicht arbeitet ein jüngeres Familien-Mitglied bereits mit in Ihrer Firma und Sie können sich vorstellen, dass Ihr Lebenswerk so weiter geführt wird. Dabei entscheiden Sie, wann Sie übergeben. Sie sichern den Fortbestand des Unternehmens. Und Sie können je nach Vertrag und Absprache immer noch Einfluss nehmen.

Testament oder Erbvertrag

Wenn Ihre Kinder das Unternehmen weiterführen sollen, legen Sie dies schriftlich fest. Sonst greift die gesetzliche Erbfolge und schreibt eine Lösung vor, die eventuell weniger vorteilhaft ist. Das Unternehmen und die Familientradition werden weiter geführt. Das Erbe verteilen Sie nach Ihren Wünschen. Und profitieren dabei von steuerlichen Vorteilen. Lassen Sie das Testament oder den Erbvertrag bei einem Notar oder dem zuständigen Amtsgericht aufbewahren.

Verkauf & Verpachtung

Verkauf

Verkaufen Sie Ihre Firma an einen fähigen Mitarbeiter oder einen erfolgreichen Geschäftspartner. Sie haben flüssiges Kapital und können es nach Ihren Vorstellungen investieren und verwalten. Nach dem Verkauf gestalten Sie Ihr Leben frei von unternehmerischen Entscheidungen und Einflüssen. Der Verkauf ist ein klarer Schluss-Strich und ein Start in Ihre neue Zukunft. Wichtige Hilfen und Kontakte finden Sie in der Unternehmensbörse nexxt-change .

Verpachtung

Bei einer Verpachtung trennen Sie Management von Eigentum. Zum Beispiel wenn Ihr Nachfolger noch Zeit braucht, um genügend Kapital für die Übernahme aufzubringen. Dabei bleibt Ihr Eigentum erhalten und die Haftungen werden im Pachtvertrag klar geregelt. Ihr Pachtvertrag sollte eine lange Laufzeit haben – zum Beispiel über 10 Jahre.                        

Gesellschaft & Stiftung

Kapitalgesellschaft

Wandeln Sie Ihr Unternehmen in eine GmbH oder AG um. Es gibt eindeutige Regelungen, Eigentum von Management zu trennen. Der Eigentümer hat als Aufsichtrat oder Beirat Kontroll- und Mitsprache-Rechte. Dabei definieren Sie Ihren Einsatz in der Firma – als Eigentümer oder als Berater. Wenn Sie wollen, behalten Sie Einfluss auf das Unternehmen und vereinbaren eine geringere persönliche Haftung.

Stiftung

Ihr Lebenswerk soll gesichert werden. Sie suchen jemanden, der Ihr Unternehmen in Ihrem Sinne weiterführt. Bringen Sie Ihr Unternehmen in eine Stiftung ein. Sie definieren soziale, wissenschaftliche oder gemeinnützige Ziele und wählen und rekrutieren den Vorstand oder das Kuratorium der Stiftung. So leben Ihre Ideale in Ihrer Stiftung weiter und Sie nutzen steuerliche Vorteile. Sprechen Sie frühzeitig mit Ihrer Sparkasse über Ihre Pläne.

Cookie Branding
i